Lernen im Alltag

Auch Faulsein gehört zum Lernen

Ein passender Tipp für die Ferien oder schulfreie Zeiten: Faulheit ist Freiheit. Gerade bei der warmen Temperaturen kann es nicht schaden, einen dieser vier Tipps in die Praxis umzusetzen, besonders dann, wenn man gezwungen ist, allein zu lernen oder zu arbeiten, z.B. für eine Prüfung: Versinken Sie in einem Tagtraum: Schließen Sie für zwei Minuten die Augen und versetzen Sie sich an Ihren Lieblingsort. Reservieren Sie sich einen Faultag, an dem Sie keine Pläne machen, sondern einfach… Weiterlesen »Auch Faulsein gehört zum Lernen

Waldbaden fördert das Lernen

Bekanntlich ist Lernen unter entspannten Bedingungen wesentlich einfacher als in Stresssituationen. Daher ist es günstig, vor längeren Lerneinheiten sich auf das Lernen psychisch einzustimmen. Eine gute Möglichkeit ist dazu das Waldbaden, denn Waldbaden hat zahlreiche Wirkungen auf Körper und Psyche. Es handelt sich dabei ursprünglich um eine japanische Gepflogenheit, die dort shinrin yoku genannt wird, also “Waldbaden”, also das bewusste Verweilen im Wald um sich zu erholen und seine Gesundheit zu stärken. Shinrin yoku hat sich in… Weiterlesen »Waldbaden fördert das Lernen

Tipp gegen das Verlegen von Gegenständen

Einen netten Tipp für Menschen, die gerne bestimmte Dinge immer wieder verlegen und sie dann nicht wiederfinden, ist das bewusste Ansprechen des jeweiligen Gegenstandes, ob Schlüsselbund oder Mobiltelefon. Ganz abgesehen davon, das es am günstigsten ist, für alle Gegenstände einen fixen Platz vorzusehen, an dem man diese Gegenstände immer ablegt. Manchmal ist das nicht möglich, etwa in einer fremden Umgebung. Da hilft es, die Gegenstände bewusst beim Ablegen anzusprechen, also sich vom Schlüsselbund verbal zu verabschieden und… Weiterlesen »Tipp gegen das Verlegen von Gegenständen

Körbchenmethode gegen das Verlegen

Gedächtnistrainerin Theresia Kral empfiehlt Menschen, die gerne etwas verlegen, die “Körbchenmethode”, denn so findet man seine verlegten Sachen bestimmt wieder. Die Körbchenmethode bedeutet, Dinge, die man nicht gleich an einem bestimmten Ort ablegen kann, in einem Körbchen zu sammeln, um sie dann später an ihren vorherbestimmten Platz zu bringen. Allerdings sollte man dabei eine Obergrenze für die Anzahl der im Körbchen abgelegten Dinge festlegen, damit dann die richtige Ablage nicht allzu aufwändig wird. Ein weiterer Tipp gegen… Weiterlesen »Körbchenmethode gegen das Verlegen