Zum Inhalt springen

Sollte man vor dem Schlafengehen lernen?

    Die Meinungen darüber, ob es sinnvoll ist, vor dem Schlafengehen zu lernen, gehen auseinander, denn letztlich hängt es von den individuellen Vorlieben, der Zeit der höchsten geistigen Leistungsfähigkeit und den persönlichen Schlafgewohnheiten ab. Manche Menschen sind abends geistig besonders aktiv und können gut lernen, während andere morgens oder tagsüber am leistungsfähigsten sind. Bei manchen Menschen kann das Lernen vor dem Schlafengehen zu einer erhöhten geistigen Aktivität führen, die das Einschlafen erschwert. Deshalb gilt die Grundregel, vor dem Schlafengehen nichts Neues zu lernen, sondern nur das zu wiederholen, was man tagsüber gelernt hat. Andererseits können Informationen, die vor dem Schlafen gelernt wurden, im Schlaf gefestigt werden und die Gedächtnisbildung unterstützen. Unabhängig von der Tageszeit kann es hilfreich sein, konstante Lerngewohnheiten zu entwickeln, denn wenn man sich daran gewöhnt, vor dem Schlafengehen zu lernen, können sich Körper und Geist an diese Routine anpassen. Es versteht sich von selbst, dass ausreichender Schlaf für das Lernen von entscheidender Bedeutung ist.

    Siehe dazu auch Wie Schlaf, Gedächtnis und Lernen zusammenhängen. Weitere Details und Quellen dazu auf Schlaf und Gedächtnis und Lernen. Studienergebnisse dazu auch hier: Die Bedeutung von Schlaf für das Gedächtnis und die kognitiven Funktionen.



    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert