Vokabel-Memory


Ein auch in der Gruppe gut anwendbares Spiel zum Vokabellernen ist eine Abwandlung von Memory:

Auf je einem Klebezettel wird auf der Rückseite (wo der Klebestreifen ist!) das deutsche Wort, auf einen anderen Klebezettel die Übersetzung in der zu erlernenden Sprache geschrieben (also nicht wie in der Lernkartei!). Dann werden die Zettel von einem Mitspieler gut verteilt mit der leeren Vorderseite nach in einem Block an eine Wand oder ein Möbelstück geklebt. Nun darf jeder Mitspieler reihum immer zwei Zettel aufdecken. Passen der Begriff und die Übersetzung nicht zueinander, werden die Zettel wieder an derselben Stelle aufgeklebt. Wird hingegen die richtige Übersetzung aufgedeckt, kann der Spieler das Pärchen behalten und einen weiteren Versuch machen. Gewonnen hat, wer die meisten zueinander passenden Vokabeln gefunden hat.

Man kann dieses kleine Spiel auch mit normalem Papier und Stecknadeln an einer Pinnwand spielen bzw. einer Magnettafel und Magneten. Es ist auch für den Unterricht eine nette Abwechslung, wenn etwa in einer Klasse die Schüler verteilt die Kärtchen beschriften.

Bei der Auswahl der Vokabeln kann man sich dann an den Vokabeln eines Lernposters orientieren: Lerntipp Vokabelposter


Begriffe: vokabelmemory, vokabel memory

Weitere Beiträge zu diesem Thema



Sorry, comments for this entry are closed at this time.

Sorry, comments for this entry are closed at this time.


© Werner Stangl Linz 2019