Zum Inhalt springen

Umgang mit komplexen Lernstoffen

Die Komplexität eines Stoffes ist oft ein Hindernis, dass man mit dem Lernen beginnt. Daher einige Tipps, wie man einen solchen schwierig erscheinenden Lernstoff angehen kann:

Umfassen Sie das Thema, d. h., gehen Sie vom Großen zum Kleinen. Überfliegen Sie zunächst den Inhalt, den Sie lernen werden. Nutzen Sie dazu das Inhaltsverzeichnis. Nachdem Sie sich einen grundlegenden Überblick verschafft haben, strukturieren und gliedern Sie den Inhalt. Beginnen Sie erst dann mit dem „Heranzoomen“. Stellen Sie sich Fragen, noch bevor Sie das Lehrbuch das erste Mal durchgelesen haben:

  • Was weiß ich bereits über dieses Thema?
  • Was glaube ich, dass ich lernen werde?

Vergleichen Sie anschließend Ihre Antworten mit den Informationen, die Sie in Ihren Büchern haben, und bearbeiten Sie sie sofort. Auf diese Weise lernt Ihr Gehirn am meisten.

  • Stellen Sie sich nach einem Tag des Lernens Fragen
  • Was ist gut gelaufen?
  • Was werde ich in den nächsten Lernsitzungen fortsetzen?
  • Was könnte ich beim Lernen verbessern (an einem anderen Ort lernen, weniger Zucker essen, …)?
  • Welche Herausforderungen könnten morgen auf mich zukommen und wie kann ich mich darauf vorbereiten?

Schreiben Sie auf, was Sie heute gelernt haben, um Ihr Gedächtnis zu stärken. Man kann das in Form einer Mind Map (5 bis 10 Minuten) machen. Es ist besser, aufzuschreiben, was man heute gelernt hat, als noch einmal 5-10 Minuten neue Informationen zu lernen. Wiederum fügen Sie Informationen hinzu oder streichen Sie sie durch, nachdem Sie alles aufgeschrieben haben. Machen Sie dies mit einer anderen Farbe, um zu sehen, was Sie tatsächlich wussten.

Schreibe einen Kommentar