Spezialtipp:
Lernen mit einem Lern- oder Vokabelposter!
Klicken Sie auf das Bild, um mehr zu erfahren!

vokabel-poster

Erfahren Sie mehr dazu!


Wie lernt man am besten?

„Wie lernt man am besten?“ Das ist die häufigste Frage, die uns zu unseren Lerntipps gestellt wird. Wir müssen dann die Fragenden immer eine wenig enttäuschen, da es keine eindeutige Antwort auf diese Frage gibt, da das Wie immer vom vielen Faktoren abhängig ist. Es ist sicher kein Geheimnis: Man kann alleine, gemeinsam, laut sprechend, leise, schriftlich oder mündlich lernen und vieles andere mehr. Doch das beste „Wie“ hängt stets vom Lernstoff ab, den man lernen soll, vom Interesse, das an dem Lernstoff besteht, auch vom Zeitpunkt des Lernens, denn das Abprüfen sollte man am besten gemeinsam mit anderen Lernenden durchführen, während das Einprägen, also das Erlernen eines Stoffes nur allein geschehen kann, denn es muss ja in jeden einzelnen Kopf der Lernenden hinein. Grundsätzlich lernt man dann am besten, wenn man mit voller Konzentration beim Lernen ist, d.h., also je geistig frischer und auch interessierter man ist, desto effektiver ist das Lernen, was vor allem bedeutet, dass die Lernzeit optimal genützt wird.

Man kann alleine, gemeinsam, laut sprechend, leise, schriftlich oder mündlich lernen und vieles andere mehr. Das beste „Wie“ hängt ab vom Lernstoff, vom Interesse, vom Stadium des Lernens (z.B ist das Abprüfen am besten gemeinsam vorzunehmen, während die Einprägearbeit beim Erlernen eines Stoffes besser allein geschehen kann). Grundsätzlich lernt man also immer dann am besten, wenn man mit „ganzer Kraft“ beim Lernen dabei ist, d.h., je frischer und interessierter der oder die Lernende ist, desto effektiver ist das Lernen.

Quelle
Aus den Lerntipps der Schulpsychologie-Bildungsberatung des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur.
WWW: http://www.bmukk.gv.at/schulen/service/psych/Schulpsychologie_Lerntip1577.xml (11-03-21)





You must be logged in to post a comment.

You must be logged in to post a comment.

free counters

© Werner Stangl Linz 2017