Ursachen für Konzentrationsprobleme

Es gibt viele verschiedene Ursachen für Konzentrationsprobleme, wobei hier nur einige exemplarisch genannt werden:

Ablenkungen und Unterbrechungen erschweren die Konzentration. Zwar gibt es Menschen, die der Ansicht sind, dass sich mit Musik besser lernen lässt, doch je älter man wird, desto schwieriger gelingt es, die Konzentration aufrecht zu erhalten.

Mangel an Übung und Erfahrung, d. h., Konzentration kann gelernt und muss geübt werden. Wird Konzentrieren nicht geübt, geht die Fähigkeit mit der Zeit verloren.

Gewohnheitsmässige Unaufmerksamkeit oder Zerstreutheit, aber auch Überlastung lassen keine Konzentration zu,.

Geringe Frustrationstoleranz verhindert ebenfalls die Konzentration, denn läuft etwas nicht nach unseren Vorstellungen, werden die Bemühungen abgebrochen.

Mangel an Interesse und Motivation, ein fehlender Handlungszweck oder ein unklarer Plan behindern die Konzentration.

Aufschieben und vor sich herschieben, also Prokrastination (Aufschieberitis) ist ein grosses Hindernis für die Konzentration.

Müdigkeit, Stress, schlechte Gesundheit, emotionale Probleme und negative Einstellung können ebenfalls ein Hindernis sein.

Innerer Widerstand, denn häufig wehren sich Menschen innerlich und unbewusst gegen eine Aufgabe, d. h., wenn er etwa gar nicht glaubt, diese meistern zu können.

Siehe dazu Konzentrationsübungen, Entspannungsübungen, Übungen zur Konzentrationssteigerung





You must be logged in to post a comment.

You must be logged in to post a comment.

free counters

© Werner Stangl Linz 2017