Spezialtipp:
Lernen mit einem Lern- oder Vokabelposter!
Klicken Sie auf das Bild, um mehr zu erfahren!

vokabel-poster

Erfahren Sie mehr dazu!


Tipps für Lehramtsstudentinnen und Lehramtsstudenten

Das Projekt „Bildung – Studium – Beruf“ befasste sich seit Juli 2007 mit dem Berufseinstieg von AbsolventInnen des Instituts für Erziehungs- und Bildungswissenschaft der Universität Graz. Das Ziel war die Erleichterung des Übergangs vom Studium in den Beruf, die Verdeutlichung möglicher Berufsfelder sowie der benötigten Kompetenzen für einen erfolgreichen Berufseinstieg. Es wurde im Frühjahr 2008 eine AbsolventInnenstudie sowie eine quantitative Befragung aller Studierenden des Instituts für Erziehungs- und Bildungswissenschaft durchgeführt. Weiters wurden im Herbst 2008 PersonalistInnen unterschiedlicher Unternehmen und Organisationen hinsichtlich ihrer Kriterien für die Anstellung von Pädagogik-AbsolventInnen mittels qualitativer Interviews befragt. Daraus ergaben sich folgende Anregungen für Studierende und AbsolventInnen, die wohl auch für andere Lehramtsstudierende gelten können:

  • Früh genug beginnen, Praxis zu sammeln und herausfinden, in welchem Bereich man arbeiten will
  • Das Studium alleine ist den meisten PersonalistInnen zu wenig, auch wenn jemand in oder unter Mindestzeit studiert hat, daneben aber keinerlei Erfahrung gesammelt hat
  • Möglichst offen sein für unterschiedliche Bereiche und trotzdem das eigene Profil mittels Zusatzqualifikationen schärfen
  • Selbstbewußter Umgang mit erlernten Kompetenzen

Von den Personalisten werden folgende Tipps gegeben:

  • Nicht von vornherein nur an die klassischen pädagogischen Bereiche denken; vor allem mit dem Studienschwerpunkt „Weiterbildung“ kann man nach dem Abschluss in sehr unterschiedlichen Bereichen Fuß fassen
  • Auch eine Selbständigkeit kann reizvoll sein – gute Möglichkeiten als BeraterIn/Coach
  • auch in den pädagogischen Bereichen eröffnen sich ständig neue Arbeitsfelder, beispielsweise Erlebnis- und Freizeitpädagogik, Geragogik, Neue Medien,..

Sie nennen auch wichtige Kenntnisse und Fähigkeiten:

  • Wirtschaftskenntnisse: im Personalbereich und Unternehmensberatung, aber auch in EB/WB; vor allem auf Managementebene
  • Juristische Kenntnisse: Personal- und Unternehmensbereich, Arbeits-/Berufspädagogik
  • Fremdsprachen und EDV: werden noch am ehesten in der EB/WB und Personal- und Unternehmensbereich betont
  • Psychologische Kenntnisse: vor allem in Sozialpädagogik sowie Heil- und Sonderpädagogik von Vorteil
  • Beratungsmethoden: Sozialpädagogik und Erwachsenenbildung/Weiterbildung
  • Zusatzqualifikationen: TrainerInnenausbildung, Beratungsausbildung, Projektmanagement, Ausbildungen mit wirtschaftlichen Schwerpunkt

Quelle:
http://www.uni-graz.at/
tipps_fuer_den_berufseinstieg_fuer_paedagoginnen.pdf (09-08-08)





You must be logged in to post a comment.

You must be logged in to post a comment.

free counters

© Werner Stangl Linz 2017