Lernposter

Leichte Anspannung bei schulischen Herausforderungen

Leichte Anspannung ist bei schulischen Herausforderungen nützlich, denn erst dadurch werden SchülerInnen herausgefordert und auch deren Motivation unterstützt. Diese Anspannung sollte jedoch immer wieder Pause machen, denn dauerhafte Anspannung, also Stress, senkt das Leistungsvermögen und macht manchmal auch krank. Eltern sollten daher auf diesbezügliche Symptome achten und notfalls ihr Kind unterstützen.

Dann ist es wichtig, gemeinsam mit dem Kind herauszufinden, welche Ursachen diese dauerhafte Anspannung hat. Gibt es vielleicht fachliche Lücken, ist ein Kind in wenigen oder mehreren Fächern überfordert, sollte daher ein Schulwechsel vorgenommen werden oder kann auch Nachhilfe kurzfristig helfen.

Eine solche Anspannung kann auch soziale Ursachen haben, denn wird ein Schüler gemobbt, wirkt sich das auf die Leistung aus, sodass ein Gespräch mit dem Klassenvorstand ratsam ist. Liegen die Ursachen im Alltag, etwa bei zu hohem Medienkonsum, zu wenigem Schlaf oder ungesunder Ernährung, denen man dann durch familiäre Regelungen Abhilfe schaffen kann.

Fällt etwa das Semesterzeugnis nicht wie gewünscht aus, ist es wichtig, sein Kind nicht noch mehr unter Druck zu setzen, sondern es ist ratsam, gemeinsam mit dem Kind in Ruhe zu überlegen, wie das zweite Halbjahr entspannter ablaufen kann.

Schreibe einen Kommentar