Wie viel lernt man am besten?



Wie viel lernt man am besten? Auch diese Frage ist nicht eindeutig zu beantworten. In jedem Fall ist es notwendig, sich über den Unfang des Stoffes einen Überblick zu verschaffen, der dann in kleinere Portionen zerlegt werden kann. Wie viel man auf einmal lernen kann, hängt nicht zuletzt von der Schwierigkeit des Stoffes und der jeweiligen Tagesverfassung des Lernenden ab (siehe dazu Wann lernt man am besten?).

Zunächst ist es günstig, sich einen Überblick zu verschaffen, dann sollten kleinere Portionen vorgenommen werden. Wie viel man auf einmal „bewältigt“, hängt von der Schwierigkeit des Stoffes und der jeweiligen Tagesverfassung des Lernenden ab. Lässt man sich nicht zu lange Zeit mit dem Lernen, dann können die einzelnen „Lernbissen“ klein genug sein, drängt jedoch die Zeit, dann müssen größere Lernportionen „verarbeitet“ werden. Jedenfalls sollte man nur so lange und so viel lernen, dass man konzentriert und frisch dabei bleiben kann. Ein müdes und unaufmerksames, geistesabwesendes Hineinstarren in ein Buch oder Heft ist ineffektiv.

Beginnt man vor einer Prüfung sehr früh mit dem Lernen, dann können die einzelnen Stoffportionen klein sein, drängt jedoch die Zeit, dann müssen häufig größere Lernportionen verarbeitet werden. In jedem Fall sollte man immer nur so lange und so viel lernen, dass man konzentriert und geistig frisch beim Stoff bleiben kann, denn ein müdes und unkonzentriertes Hineinstarren in ein Buch oder ein Schulheft ist nicht nur ineffektiv sondern auch Zeitverschwendung. Man sollte daher beim Lernen immer auch darauf achten, wie konzentriert man noch beim Lernen selber ist oder ob die Gedanken schon abschweifen.

Quelle
Aus den Lerntipps der Schulpsychologie-Bildungsberatung des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur.
WWW: http://www.bmukk.gv.at/schulen/service/psych/Schulpsychologie_Lerntip1577.xml (11-03-21)




You must be logged in to post a comment.

You must be logged in to post a comment.

free counters

© Werner Stangl Linz 2017