Schritte für effektives Lernen

Christiane Leimer, Lerncoach und Lernberaterin, gab in den OÖN vom 29.1.2008 folgende Tipps, damit Eltern und Kinder möglichst stressfrei das Thema Schule behandeln können:

  • Motivation: Erstellen Sie ein Zielplakat für das zweite Semester. Darauf sind – neben Freizeitaktivitäten – Lern-Ziele beschrieben, wie zum Beispiel: in Mathematik ein Befriedigend. Auch die Schritte, wie man zu dieser Note kommen kann, sind vermerkt: Hausübung machen, Mitarbeit, Wiederholen.
  • Punkteplan: Eltern vergeben Punkte für konzentriert gemachte Hausübungen etc. Ab 20 Punkten gibt’s eine Belohnung.
    Siehe dazu den Elterntipp „Soll man seinen Kindern bei den Hausaufgaben helfen?
  • Selbstständigkeit: Kinder zur Selbstständigkeit erziehen – nicht nur in der Schule, auch daheim. Gerade Arbeiten im Haushalt verbessern strategisches Vorgehen.
  • Organisation: Wie und wo lernt mein Kind? Die richtige Vorgehensweise lautet: Weg vom Küchentisch, hin zum eigenen Schreibtisch, der weitgehend leer sein soll. Nur Schreibutensilien und Lexika sind in Reichweite.
    Siehe dazu den Lerntipp „Der Nachmittag eines Schülers„.
  • Konzentration: Fördernd sind Pausen und Schlaf. Fernsehkonsum dosieren. Gewaltsames Dauerlernen ist unbedingt zu vermeiden.
  • Lerntipp: Wiederholen ist wichtig – mindestens fünf Mal, dann sollte der Stoff sitzen.

Quelle: http://www.nachrichten.at/leben/637917





You must be logged in to post a comment.

  1. Eine Antwort auf “Schritte für effektives Lernen”

  2. Eine sehr schöne Liste guter Tipps! Gerade bei Punkt 1 finde ich wichtig, dass erwähnt wird, wie man zu dieser Note kommt, denn das Ziel an sich ist immer nur ein Teil, man muss den Weg auch kennen, aber viele Eltern begnügen sich lediglich mit dem Ziel.

    By Chris on Feb 8, 2008

You must be logged in to post a comment.

free counters

© Werner Stangl Linz 2017