Englisch-Unsicherheits-Situationen



  • Geht Ihnen der Puls hoch, wenn Sie eine internationale Telefonnummer auf dem Display sehen?
  • Machen Sie Anrufe auf Englisch am liebsten, wenn niemand zuhört?
  • Brauchen Sie für eine förmliche englische Email schon mal einen ganzen Vormittag – und hoffen, dass der Empfänger den Inhalt nicht am Telefon mit Ihnen diskutieren will?
  • Grübeln Sie manchmal auch stundenlang nach, ob Ihre englischen Briefe nicht nur professionell wirken, sondern es auch sind? Ob Sie bei den formalen Details wie Datumsformat, korrekter Anrede und Grußformel oder auch bei der Grammatik etc. alles richtig gemacht haben?
  • Befürchten Sie, sich mit Ihren Englischkenntnissen zu blamieren, falls Sie einen Ausdruck versehentlich falsch anwenden sollten – und es Ihr Chef, die Mitarbeiter und der Kunde merken, nur Sie nicht?
  • Fühlen Sie sich manchmal hilflos, weil Ihre internationalen Gesprächspartner entweder Native Speaker sind und sehr schnell sprechen oder Non-Native-Speaker, die einen ausgeprägten, kaum verständlichen Akzent haben?
  • Fühlen Sie sich unsicher, wenn Sie Geschäftspartner und Geschäftspartnerinnen aus dem Ausland bei Besuchen in Ihrem Unternehmen begrüßen müssen und mit diesen auf Englisch Small Talk führen müssen?

Solche Situationen sind nicht nur Sekretären und Sekretärinnen ein Gräuel, wie in einer Werbemail behauptet, sondern auch vielen Managern und Managerinnen, Sachbearbetern und Sachbearbeiterinnen, Firmenchefs und Firmenchefinnen. Wenn auch Sie von einigen dieser Englisch-Unsicherheits-Ängste geplagt werden oder es Ihnen schon mal ähnlich ging wie mir, dann können Sie jetzt aufatmen, denn ab sofort haben Sie alles im Griff bei der englischen Kommunikation mit unseren Vokabelpostern mit dem Grundwortschatz in Wirtschaftsenglisch. Für das Erlernen des Wirtschaftsenglisch gibt es nämlich drei Poster mit mehr als 900 Redewendungen und Wörtern:

  • Business English I: Korrespondenz-Basics, Anfrage, Angebot, Auftrag, Zahlung, Unregelmäßigkeiten, Material und Vertrieb.
  • Business English II: Projektmanagement, Marketing, Internationaler Handel, Ethik, Messen, Büro, Personal
  • Business English III: Bankwesen, Finanzwesen, Rechnungswesen, Versicherung

http://schule.lerntipp.at/11/business english

Zur Bestellung der Business-English-Posters





You must be logged in to post a comment.

  1. 2 Responses auf “Englisch-Unsicherheits-Situationen”

  2. Je nachdem, wen man danach fragt, wird man zu dieser Sache wohl die verschiedensten Antworten erhalten. Denn während der Versicherungsfachmann an einem Vertragsabschluss interessiert ist, so wird manch anderer Mensch die Idee einer solchen Versicherung wohl generell für unnötig oder gar blödsinnig halten. Es ist eben immer sehr wichtig, die aktuellen Lebensumstände in die Beurteilung mit einzubeziehen und dann daraus zu entscheiden, was man will und braucht. Denn während ein Schüler wohl kaum jemanden hat, den er absichern müsste und wohl eher auf sein Geld achten muss, so steht ein Familienvater und Ernährer unter einer wesentlich größeren Verantwortung. Schauen wir uns also im Folgenden an, wann eine Risikolebensversicherung sinnvoll ist, wann eher nicht und welche die dazu maßgeblichen Faktoren sind.

    By Weiter zur Seite on Sep 5, 2013

  3. Dieser Kommentar ist sehr aufschlussreich, allerdings stellt sich doch die Frage, in welchem Zusammenhang er zum Beitrag steht!

    By Lernexperte on Sep 7, 2013

You must be logged in to post a comment.

free counters

© Werner Stangl Linz 2017