Ein Tipp zum Fremdsprachenlernen: in der Lernsprache schreiben.



Manche Menschen haben Probleme, in der Lernsprache zu schreiben, sei es nur ein kurzer Brief oder einen Aufsatz für die Schule. Sprechen und Schreiben in einer Fremdsprache ist ein großer Unterschied, denn das Sprechen zu üben ist dagegen manchmal eher einfach. Wichtig ist zunächst, viele Zeitungen und Zeitschriften in der Fremdsprache zu lesen, denn nur so bekommt man ein richtiges Gefühl für das Schreiben in dieser Sprache. Dabei lernt man indirekt die Satzzeichen, die Groß- und Kleinschreibung und auch den Fluss eines geschriebenen Textes, denn nicht immer kann man einen Text genauso schreiben, wie man sie einem anderen Menschen erzählen würde. Häufig muss man andere Wörter benutzen, damit der Text in sich stimmig ist. Von den neuen Medien auch Hörbücher und Podcasts geeignet, den Fluss einer fremden Sprache zu vermitteln. da man diese Texte nebenbei etwa beim Autofahren hören kann.
Eine Möglichkeit seinen schriftliche Stil in eine Fremdsprache zu verbessern sind nach wie vor Brieffreunde als Lernpartner, denn man schreibt in seiner Fremdsprache und erzählt trotzdem Dinge, die man auch einem Freund erzählen würde. Bei einem Brieffreund ist es in der Regel nicht schlimm, wenn man einen Fehler macht.
Eine interessante Möglichkeit ist auch, jeden Abend kurz bevor man zu Bett geht, einige Sätze in der zu lernenden Sprache zu formulieren, was man an diesem Tag gemacht oder erlebt hat. Im Grunde geht es darum, eine Art Tagebuch zu führen. Dabei sollte man nach Möglichkeit kein Wörterbuch zu Hilfe nehmen, sondern zu versuchen, Wörter die man nicht kennt, zu umschreiben.
Man kann auch versuchen, sein Notizbuch oder den Einkaufszettel in der zu lernenden Fremdsprache zu führen.





You must be logged in to post a comment.

You must be logged in to post a comment.

free counters

© Werner Stangl Linz 2017