Zum Thema ‘Für Eltern’

Wir werden spezielle Tipps gegeben, wie Eltern ihren Kindern das Lernen erleichtern können.



Wir werden spezielle Tipps gegeben, wie Eltern ihren Kindern das Lernen erleichtern können.

Bei Prüfungen richtig Argumentieren



Je älter Kinder werden, desto wichtiger wird es, dass sich Kinder bei einer Prüfung richtig ausdrücken können. Das liegt daran, dass mit dem Alter der Kinder Prüfungen in der Schule intensiver und umfangreicher werden. Es ist daher wichtig, dass ein Kind lernt und weiß, wie es sich bei einer Frage richtig ausdrücken soll, wie es bei einer Prüfung überzeugend argumentiert oder mit dem Lehrer oder der Lehrerin diskutiert. Daher können Eltern sehr viel bewirken, indem sie schon zu Hause mit ihren Kindern diese Fertigkeit zum richtigen Ausdruck im Alltag üben. Als Eltern sollte man darauf achten, Anweisungen oder Informationen so weiterzugeben, das Kinder auf die richtige Art und Weise eine Antwort geben können. Dabei sollte man bei solchen Anweisungen direkt und deutlich sein, eine einfache aber klare Sprache verwenden. Man sollte bei seinem Kind nachhaken und nachfragen, wenn dieses sich selbst zu lapidar, zu kompliziert oder zu verschachtelt ausdrückt. Dabei sollte man auf kurze und einfache Sätze achten. Dadurch kann man seinem Kind helfen, sich schon im Alltag jene Kompetenzen anzueignen, die dann in der Schule bei Prüfungen wichtig sein werden. Die argumentative Art und Weise, wie man mit seinen Kindern im Alltag spricht, ist aber auch für das spätere Leben nützlich. Diese Form der Prüfungsvorbereitung ist spielerisch und daher ohne Druck, wobei ein Kind in solchen Gesprächen auch gut erkennen kann, was wichtige Informationen sind und wie man unwichtige Informationen auch einmal weglassen kann (Stangl, 2014).

Literatur

Stangl, W. (2014). Prüfungsvorbereitung in der Eltern-Kind-Kommunikation – lerntipp.net. Werner Stangls Texte zum Lernen.
WWW: http://www.lerntipp.net/news/pruefungsvorbereitung-in-der-eltern-kind-kommunikation/ (2014-10-01).


Tipp: Lernen mit Lernpostern & Vokabelpostern: http://lernposter.lerntipp.at/





Wenn Sie nur den kompletten Text eines Artikels lesen wollen, klicken Sie bitte auf den Titel des Beitrags!

Erfolgreich ins neue Schuljahr starten



Wenn die Ferien zu Ende gehen, dann werden manche Kinder aber auch manche Eltern ein wenig bange ans kommende Schuljahr denken, manche werden sich freuen, dass es bald wieder los geht und andere werden versuchen, gar nicht daran zu denken. Gerade rechtzeitig daher unser

Lerntipp SPEZIAL

Wie startet ein Kind erfolgreich ins neue Schuljahr?

Dort werden die wichtigsten Lerntipps und Organisationstipps für einen erfolgreichen Start ins neue Schuljahr gegeben, wobei diese wie immer garantiert gratis sind, keine Anmeldung erfordern und auch ohne Bekanntgabe eine Email-Adresse genutzt werden können, wie das bei den meisten anderen Angeboten der Fall ist! Sie finden dort auch keine Schreckensszenarien („Vorsicht! Teufelskreis Lernfrust!“ – „Nie mehr Stress mit den Hausaufgaben meines Kindes!“ – „Gelangweilten oder interesselosen Schülern fehlt immer die Lust zum Lernen!“ – „Ärger in der Schule“ usw.), wie sie manche Lernratgeber um diese Jahreszeit so gerne verbreiten, um den Eltern dann Bröschüren, Newsletter und e-Books zu verkaufen …



Wenn Sie nur den kompletten Text eines Artikels lesen wollen, klicken Sie bitte auf den Titel des Beitrags!

Was können Eltern bei einer Nachprüfung oder Wiederholungsprüfung tun?



Ferien sind zunächst einmal Ferien, auch wenn ein Kind den positiven Schulabschluss nicht geschafft hat!
Schaffen Sie in einer sinnvollen Lernplanung für die Ferien gemeinsam mit Ihrem Kind Freiräume, bei denen nicht an die Schule und die Nachprüfung gedacht werden kann. Natürlich ist Lernen für eine solche Nachprüfung oder Wiederholungsprüfung wichtig, aber genauso wichtig ist es, Einmal nicht an die Schule zu denken und an die frische Luft zu kommen, somit einen positiven Ausgleich für das Lernen zu schaffen. Ausflüge, ein ausgedehnter Spaziergang oder auch eine Radtour mit anschließendem Picknick sind sinnvoll und bringen das Kind kurzzeitig auf andere Gedanken. Durch einen solchen Freizeitausgleich können sich die Kinder mit neuer Energie an ihre Aufgaben setzen. Wenn man Kindern bei der Vorbereitung auf ein Nachprüfung oder Wiederholungsprüfung keine Pausen zum Erholen zulässt, kann das Gelernte auch nicht vernünftig verarbeitet und langfristig abgespeichert werden, wobei auch kleine Lernerfolge bewusst gemacht und gewürdigt werden sollten.

Siehe dazu Nachprüfung, Wiederholungsprüfung, Sitzenbleiben – Was können Eltern tun?



Wenn Sie nur den kompletten Text eines Artikels lesen wollen, klicken Sie bitte auf den Titel des Beitrags!

free counters

© Werner Stangl Linz 2018