‘Fremdsprachen lernen’

Hier werden Tipps gegeben, wie man Fremdsprachen leichter und schneller erlernen kann.



Hier werden Tipps gegeben, wie man Fremdsprachen leichter und schneller erlernen kann.

Grundwortschatz lernen

Mittwoch, September 27th, 2017



Manchmal ist es auch sinnvoll, sich beim Lernen von Vokabeln an der Nutzungshäufigkeit dieser Wörter oder Phrasen im Alltag zu orientieren, denn es ist für Anfänger oft demotivierend, Wörter und Redewendungen auswendig lernen zu müssen, die selten oder überhaupt nicht benutzt werden, aber dennoch in so vielen Schul- und Lehrbüchern stehen.

Solche Listen des Basiswortschatzes findet man im Internet aber auch auf Lernpostern, die die wichtigsten Wörter einer Sprache nach Themengebieten geordnet enthalten. Solche Lernposter oder Lernplakate bieten einen Überblick und ermöglichen so bei entsprechender Hängung ein Lernen nebenbei. Außerdem ermuntert ein Lernplakat an einem häufig aufgesuchten Ort allein durch seine Präsenz, neue Wörter zu lernen. Unterstützt wird das Lernen aber auch durch die Einteilung der Vokabeln in sinnvolle Kategorien. Diese Poster bilden aber auch für Erwachsene eine gute Möglichkeit, ihre Sprachkenntnisse aus der Schulzeit wieder aufzufrischen.


Linktipp: Den Grundwortschatz lernen mit Vokabelpostern: http://lernposter.lerntipp.at/





Wenn Sie nur den kompletten Text eines Artikels lesen wollen, klicken Sie bitte auf den Titel des Beitrags!

Wie man Vokabeln richtig lernt

Mittwoch, September 27th, 2017



Beim Lernen von neuen Wörtern einer Sorache ist wichtig, sich die Bedeutung einzuprägen, also nicht die Übersetzung aus der eigenen Sprache, sondern eine direkte Verbindung zum Bild oder der Funktion des Wortes herstellen. Richard Simcott, gebürtige Liverpooler, Sprachdirektor bei der Social-Media-Beratungsagentur „The Social Element“, spricht vierzig Sprachen und und sagt in Bezug auf seine Art zu denken, dass er eben in Bildern und nicht in Begriffen denkt: „Ein Tisch ist ein Bild. Dieses Bild kann eben viele verschiedene Namen haben.“

Die genaue Rechtschreibung einzuprägen ist nur dann sinnvoll, wenn das Ziel zunächst mehr ist als nur das Sprechen der fremden Sprache, denn sonst kann man auf die Rechtschreibung zunächst einmal verzichten. Wesentlicher ist es, sich die Aussprache genau einprägen. Für manche Sprachen wie das Englische oder Französische ist dieser Punkt entscheidend, da die Schreibweise eines Wortes sehr oft von der Aussprache abweicht.

Wichtig ist auch, sich die Nutzung eines Wortes im Kontext einzuprägen, also etwa in welchen Phrasen ein Wort benutzt wird, in welchen Situationen im Alltag. Hier wird man erkennen, dass es oft günstiger ist, mehrere Wörter gemeinsam zu lernen.

Obwohl diese Methode des Lernens von Vokabeln auf den ersten Blick aufwändig erscheint, ist sie doch wesentlich effizienter, als das Wort nur häufig zu wiederholen.

Hinweis: Diese Methode des Lernens richtet sich nur nicht gegen die Methode der Lernkartei, sondern sie kann eine sinnvolle Ergänzung dazu bilden. Außerdem kann man dieses Prinzip auch beim Erstellen von Lernkarteien berücksichtigen, indem man diese nicht nur mit der Übersetzung eines Wortes auf der Rückseite auszeichnet, sondern auch mit einem Bild oder einem passenden Kontext ergänzt.



Wenn Sie nur den kompletten Text eines Artikels lesen wollen, klicken Sie bitte auf den Titel des Beitrags!

Vokabellernen mit allen Sinnen – Rollenspiel

Mittwoch, Oktober 21st, 2015



Auch für das Vokabellernen oder für das Behalten von Fremdwörtern sind Phantasie und Kreativität gefragt. Hier ein Lerntipp, der viele verschiedene lernpsychologische Erkenntnisse berücksichtigt:

Nimm den Text, in dem die Vokabeln stehen und spiele den Text als Rollenspiel durch.

Mache bei dem Rollenspiel alles, was die Personen auch tun, d. h., sprich laut und deutlich, stelle dir das Geschehen vor deinem geistigen Auge wie einen Film vor, bewege dich wie diese Personen im Raum.

Erzähle dir anschließend die Geschichte noch einmal selbst, denn auf diese Weise hast du fast alle Vokabeln durch das Spiel gelernt.

Beispiel: Du musst die Vokabeln aus einem Englischtext lernen, in dem beschrieben wird, wie Maria Stuart verdächtigt wurde, an einem Attentat auf die englische Königin Elisabeth I. beteiligt gewesen zu sein und wegen Hochverrats 1587 hingerichtet wurde. Dabei kann man sich in die beiden Personen hineinversetzen und einen Dialog mit ihnen führen. Oder sich vorstellen, wie Elisabeth versuchte, den Gefängniswärter Sir Amyas Paulet dazu zu bringen, Maria zu ermorden, um die Hinrichtung einer gesalbten Königin zu umgehen. Oder dass Maria wie eine Nonne an der Hinrichtungsstätte in einem schwarzen Satinkleid erschien, am Gürtel zwei Rosenkränze trug und ihr Haar mit einem weißen Schleier bedeckt hatte. Dass der Scharfrichter nervös war, denn er brauchte drei Schläge mit der Axt, um Marias Kopf vom Körper zu trennen, und als er den Kopf nach der Hinrichtung hochhalten wollte, nur eine Perücke ergriff und der Kopf mit kurzgeschorenem grauem Haa herunterfiel. Auch soll sich der Schoßhund der Königin in ihren Gewändern versteckt haben.

Quelle: paedpsych.jku.at/paedpsych/LERNEN/lern-05.htm (00-11-21)



Wenn Sie nur den kompletten Text eines Artikels lesen wollen, klicken Sie bitte auf den Titel des Beitrags!

free counters

© Werner Stangl Linz 2018